Helfer-vor-Ort im Training

Wer wird denn gleich handgreiflich werden?

Leider hört man immer häufiger, dass Einsatzkräfte im Einsatz nicht mehr als Helfer sondern als “Feind” wahrgenommen werden. Um unsere Einsatzkräfte davor zu bewahren in die Opferrolle zu schlüpfen haben sich unsere Helfer-vor-Ort Anfang Dezember zu einem Selbstverteidigungsworkshop getroffen.

Die Helfer*Innen im Trainingsmodus (Foto: DRK OV Weidenstetten/Beimerstetten)

Die Helfer*Innen im Trainingsmodus | Foto: DRK OV Weidenstetten/Beimerstetten

Nach einem stärkenden Frühstück mit Kaffee und Brezeln ging es zusammen mit den Instruktoren Zahir Tahunic und Kerim Jemai von der Kampfsportschule ZamZam aus Ulm an die Arbeit. Die Teilnehmer*Innen lernten Abwehrtechniken und wie sie sich mit wenig Kraftaufwand aus eingeengten Situationen befreien können.

Gut gerüstet: die Helfer-vor-Ort | Foto: DRK OV Weidenstetten/Beimerstetten

Gut gerüstet: die Helfer-vor-Ort | Foto: DRK OV Weidenstetten/Beimerstetten

Für alle Teilnehmer*Innen war es ein spannender und durchaus auch schweißtreibender Vormittag. Gerade die Helfer*Innen mit dem Roten Kreuzes an der Dienstkleidung sollten wir die erlernten Techniken nie anwenden müssen. Für alle Mitbürger*Innen, die die Grundsätze des Roten Kreuzes noch immer nicht begriffen haben oder “warum-auch-immer” zu aufdringlich werden haben die Sanitäter*Innen nun auch ein Heilmittel an der Hand. Vielen Dank an Zahir Tahunic und Kerim Jemai für die Unterstüzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.